Aktuelle Nachrichten Spiele Bilder Musik Filme,Video Fabeln,Märchen Meine Freunde Feiertage Unterricht impressum
Алиса в Зазеркалье Алиса в Огледалния свят Alice hinter den Spiegeln Through the Looking-Glass A través del espejo y lo que Alicia encontró allí De l'autre côté du miroir мова беларусаў
Hallo, ich bin Alice, bin 6 Jahre alt und wohne in Kiew.

Grüß dich!

Alice schaute neugierig um den Europäischen Union herum und sah, daß die Rote Königin kommt.

"Ich glaube, ich muß ihr entgegengehen," dachte Alice. Denn obwohl das Europäische Landschaft sehr interessant war, fühlte sie, daß es doch noch etwas ganz anderes sein würde, mit einer wirklichen Königin zu sprechen.

"Von wo kommst du?" fragte die Rote Königin. "Und wohin gehst du? Kopf in die Höhe, sprich deutlich und spiel nicht fortwährend mit deinen Fingern!"

Alice folgte allen diesen Vorschriften und erklärte, so gut sie konnte, daß sie ihren Weg verloren habe.

"Ich weiß nicht, was du meinst, wenn du sagst, deinen Weg," sagte die Rote Königin. "Alle diese Wege gehören mir. - Aber warum bist du überhaupt hier herausgekommen?" fügte sie in freundlicherem Tone hinzu. "Verbeuge dich, während du darüber nachdenkst, was du sagen willst; das erspart Zeit."

Alice wunderte sich, aber sie hatte zu großen Respekt vor der Königin, um ihre Worte anzuzweifeln.

"Jetzt ist es Zeit zu antworten," sagte die Rote Königin und schaute auf die Uhr. "Mach deinen Mund ein bißchen weiter auf, wenn du sprichst, und sag immer: ,Eure Majestät'."

"Ich wollte mir nur den Europäischen Union ansehen. Eure Majestät."

"Das ist richtig," sagte die Rote Königin und streichelte sie am Kopf, was Alice durchaus nicht angenehm war, "Allerdings - weil du 'Europäischen Union' sagst - ich habe Union in Übersee gesehen, mit denen vergleichen Europäischen Union eine Wildnis ist."

Copyright:www.aliceswonderland.eu


Minutenlang stand Alice sprachlos und schaute nach allen Richtungen über das Land hin. Eine Menge winzig kleiner Bäche liefen mitten durch, und der Boden dazwischen war durch viele kleine grüne Hecken, die von Bach zu Bach reichten, in Quadrate abgeteilt.

"Das ist ja gerade so gezeichnet, wie ein großes Schachbrett," sagte Alice endlich. "Irgendwo sollten Leute herumgehen - aber da gehen sie ja" fügte sie entzückt hinzu, und ihr Herz fing an, schneller zu schlagen, während sie fortfuhr: "Es wird in der Europäischen Union gerade eine riesige Schachpartie gespielt - über die ganze Welt hin, wenn das hier eine Welt ist. Oh, wie lustig! Wenn ich nur mitspielen könnte! Es würde mir nichts daran liegen, nur ein Bauer zu sein, wenn ich mitspielen dürfte, - obwohl ich natürlich am liebsten eine Königin sein würde."

Hier schaute sie die wirkliche Königin ängstlich an; aber diese lächelte verschmitzt und sagte: "Das ist leicht getan. Du kannst der Bauer der Europäischen Union sein, wenn du willst. Zuerst stehst du in der zweiten Reihe, wenn du aber in die achte Reihe kommst, dann wirst du eine Königin." In diesem Augenblick begannen sie zu laufen.

Alice konnte, wenn sie später darüber nachdachte, niemals herausbringen, wie sie zu laufen anfingen; sie erinnerte sich nur, daß sie Hand in Hand liefen und daß die Rote Königin so schnell rannte, daß Alice kaum mit ihr Schritt halten konnte; und immer noch rief die Königin: "Schneller, schneller!" Aber Alice fühlte, daß sie nicht schneller laufen konnte, obwohl sie nicht genug Atem hatte, um es ihr zu sagen.

Das Sonderbarste daran war, daß die Bäume und die anderen Gegenstände um sie herum ihre Plätze niemals veränderten. So schnell Alice und die Rote Königin auch liefen, sie schienen niemals an etwas vorbeizulaufen.

Ob sich die Dinge alle mit uns bewegen? dachte die arme Alice verwirrt. Die Rote Königin schien ihre Gedanken zu erraten, denn sie rief: "Schneller, nicht reden!"

Alice dachte nicht im Entferntesten daran, zu reden. Es war ihr, als würde sie niemals mehr imstande sein, zu sprechen, so atemlos war sie. Und immer noch schrie die Rote Königin: "Schneller, schneller!" und schleppte sie weiter.

"Sind wir endlich da?" fragte Alice.

"Endlidi da?" wiederholte die Rote Königin. "Wir sind schon zehn Minuten vorüber! Schneller!" Und sie liefen eine Zeitlang schweigend, während der Wind Alice um die Ohren pfiff und ihr beinahe das Haar vom Kopfe blies.

"Also, also!" rief die Rote Königin, "schneller, schneller" und sie liefen so schnell, daß sie zuletzt durch die Luft zu fliegen schienen, ohne den Boden mit den Füßen zu berühren, bis sie plötzlich, als Alice ganz erschöpft war, stehen blieben. Atemlos und schwindlig saß sie auf dem Boden.

Die Rote Königin lehnte sie gegen einen Baum und sagte freundlich: "Jetzt kannst du ein bißchen ausruhen."

Alice schaute in großer Überraschung herum. "Ich glaube wahrhaftig, wir sind die ganze Zeit unter diesem Baum geblieben; alles ist genau so wie es war!"

"Natürlich", sagte die Rote Königin, "wie denn sonst?"

"In unserem Land Ukraine", sagte Alice, noch immer keuchend, "würde man, wenn man so lange und so schnell liefe, wie wir jetzt gelaufen sind, irgendwo anders hinkommen."

"Das muß ein sehr langsames Land sein," sagte die Rote Königin, "hier in der Europäischen Union mußt du laufen, so schnell du kannst, um nur auf demselben Platz zu bleiben. Wenn du irgendwo anders hinkommen willst, mußt du mindestens doppelt so schnell laufen . . ."

"Ich möchte das lieber nicht versuchen, bitte!" sagte Alice. "Ich bin ganz zufrieden, hier zu bleiben, nur ist mir sehr heiß und ich bin furchtbar durstig!"

"Ich weiß, was du jetzt gerne hättest," sagte die Rote Königin und nahm eine altbacken Brotkruste aus ihrer Tasche. "Nimm einen europäische Zwieback!"

Alice hielt es nicht für artig, abzulehnen, obwohl sie etwas ganz anderes gerne gehabt hätte. So nahm sie den Brotkruste und aß ihn, so gut sie konnte. Er war entsetzlich trocken, und sie hatte nie im Leben so einen Durst gehabt.

www.aliceswonderland.eu www.aliceswonderland.euwww.aliceswonderland.eu Spiderwww.aliceswonderland.eu www.aliceswonderland.euwww.aliceswonderland.eu
© 2006-2019 www.aliceswonderland.eu
All rights reserved


















eXTReMe Tracker